Inspiration

Schon oft wurde ich gefragt woher ich als zwanzig jährige die Inspiration für meine Texte hernehme. Und ich muss ganz ehrlich sagen, das weiß ich selber nicht genau. Oft sehe ich beim Spazieren gehen ein Paar das in eine wilde Diskussion vertieft ist und schon habe ich eine Geschichte dazu im Kopf.

Bei meinem Buch „Das Feuer in mir“ war das allerdings anders. Diese Story sollte anfangs gar nicht veröffentlicht werden, ja nicht einmal länger als zwei Seiten lang werden da es nur eine kleine „Not Geschichte“ war.  Ich schrieb zu dem Zeitpunkt gerade an einem Fantasy Roman und hatte eine Schreibblockade die einfach nicht verschwinden wollte.  Ich folgte also dem Tipp eines Freundes und begann wild drauf los zu schreiben, so entstanden die ersten Zeilen des Buches. Erst Monate später griff ich wieder mal auf das Dokument zurück und begann die Story weiter zu schreiben.

Somit kann aus jeder Situation die Inspiration für eine wunderbare Geschichte fließen.

Es muss nur ein Anfang gemacht werden, wann man die Story fortsetzt ist meiner Meinung nach egal, ob man sie überhaupt fortsetzt ist wichtig.

Saraphina K.

Advertisements

Kommentieren

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s