Ein Geschenk an dich..

Ich schenke dir alles was ich habe, alles was ich bin.
Meine Seele, meinen, nach dir lechzenden Körper, mein Herz. Die lodernde Flamme, die du in mir entfachst, gebe ich dir als ein knisterndes Feuer wieder zurück. – Ich schenke es dir.
Das Elektrizität gleichende Kribbeln unter meiner Haut, überreiche ich dir mit meinen Küssen. – Du sollst es spüren, gehe darin auf!
Meine aufbrausenden, glückseligen Gefühle verwandle ich in etwas, was viel mächtiger, intensiver ist. – Liebe.
Mein Vertrauen ist das weinrote Geschenkband, das all diese wertvollen Schätze gut behütet, sie umschließt und beisammen hält.
Pass gut auf sie auf, beschädige keines der Dinge. Noch nicht mal ein Kratzer darf darauf zu sehen sein. Behalte sie bei dir, behandle meine Geschenke an dich, als seien sie das Kostbarste was es auf Erden gibt.
Halte dich daran und ich werde auf ewig Dein sein.

Saraphina J.C. Rose

Frei.

Frei. Frei wie ein Vogel sollte man manchmal sein.

Die Flügel ausbreiten und los fliegen, sich im Sturzflug fallen lassen, ohne zu wissen was einem bei der Landung erwartet. Die Welt aus einer anderen Perspektive sehen, die Ansichten wechseln.  Wie oft breiten wir in Anbetracht der Liebe und der Erotik unsre Flügel aus?

Sehen uns unseren Partner aus einer anderen Perspektive an.

Blicken auf die schönen Seiten im Leben und stellen für einen kleinen Moment unsere Sorgen und Probleme in den Schatten.

Ich denke das wir vor allem unser Schlafzimmer dazu nutzen können um dies zu tun.

Sobald die Tür geschlossen ist, werden alle Sorgen, die immer noch schmutzige Wäsche, die volle Einkaufsliste die am Kühlschrank hängt und all die Dinge die wir sonst noch so zu erledigen haben, in eine Kiste gesperrt und der Schlüssel dafür versteckt bis unser kleines, leidenschaftliches Abenteuer vorüber ist.

Frei. Frei wie ein Vogel sollte man manchmal sein.

Wann konntet ihr wieder einmal so richtig frei sein?

Frei von dem Klingeln eures Weckers, der euch daran erinnert das ein großer Schreibtisch, in einem abgedunkelten Büro auf euch wartet.

Frei, von den vielen unfreiwilligen Verpflichtungen, wie das tägliche Lesen der Mails in unserem Account, weil ja vielleicht doch mal was wichtigeres als Spam Nachrichten dabei sein könnte.

Frei, von den täglichen Verbrechen, Aktien die fallen und Griechen die in Schulden schwimmen.

Frei. Frei wie ein Vogel sollte man manchmal sein.

Befreit auch ihr euch hin und wieder von all dem lästigen Lastern die uns jeden Tag umgeben. Schaltet das Radio aus, brüllt nicht unnötig den vor euch liegendem Stau an, lasst die Spam Mails mal im Ordner ohne sie zu öffnen und sich zu ärgern.

Seit manchmal frei, frei wie ein Vogel.

SaraphinaK Unterschrift